Kein Ende in Sicht

Gestern nachmittag ging es hier noch richtig rund. Kaum waren Wischgerät beiseite gestellt und die Klamotten gewechselt, ging das gleiche Spiel von vorne los. Ich weiß nicht, wie oft das hier so ging, aber bis zum späteren Abend hatten wir nichts anderes zu tun. Micha hat auch eine Ladung abbekommen und musste sich dann richtig zusammenreißen, dass er sich nicht auch noch übergibt. Unsere beiden Haushälter hatten auch jede Menge zu tun und mussten eine Nachtschicht einlegen. Nur gut, dass uns Frau Waschmaschine und Herr Trockner so treue Dienste leisten.
Ich hoffe, dass nächstes Wochenende wieder alles gut ist, denn da ist doch bei uns Fasching vom Sportverein.
Leona hält sich derweil ganz tapfer.

15.2.09 11:23

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen