Ausgekotzt

Die letzte Nacht war ja mal lecker. Fing ja schon im Auto nach 10 Minuten Autofahrt an (und es lag nicht an Michas Fahrweise!). Da kübelte der Sohnemann sich einfach mal aus. TOM, die Bratwurst hat ihm wohl nicht geschmeckt Kind ausgezogen, Auto ein bisschen sauber gemacht, sicherheitshalber eine Windel angezogen und weiter geht's. Zu Hause angekommen, war wieder alles super. Kinder ab ins Bett. 00:30 Uhr rief Sohnemann dann zum ersten Mal. Papa streichelt über Kopf, Kind schläft wieder. 15 Minuten später das gleiche noch mal. 1 Uhr. Kind schreit und heult wie am Spieß, Mama geht (ohne Brille) rüber, streichelt über Kopf, Kind brüllt und lässt sich nicht beruhigen. Irgendwas von "Mama, gespuckt!" ist zu hören. Ich kralle mir das Kind unter meinen Arm, rufe Männe und düse ins Bad. Micha wechselt die Kinderbettwäsche und holt (ganz wichtig!) Lars. Alle Mann zusammen ins Elternbett. Eimer wurde natürlich mitgenommen. Nach meinem Gefühl ging es im 5 Minuten Rhythmus "Mama, Pipi!", "Papa, Kacka!", "Mama, Wasser!", "Papa, spucken!". Spucken = In Wirklichkeit ging es im Stundentakt. Ab auf's Klo, in den Eimer oder mal das ganze Bett vollreihern. Da bekommt man Hunger auf Brautwurst, sag ich nur. Ich musste die ganze Nacht über Luftaufstoßen, die nach dieser blöden Bratwurst roch. Nach meiner tollen Idee, David ein Zäpfchen gegen Übelkeit und Erbrechen zu verpassen, musste er auf's Klo und alles kam unten flüssig wieder raus. Dachte schon er hätte eine zweite Harnröhre Naja, zum Schluß hat David zwar den Eimer neben unserem Bett getroffen, aber schmiss auch den vollen Eimer mal eben um. Ganz klasse! Ich liebe so netten Duft in meinem Schlafzimmer. Ich musste mich ganz schön zusammenreißen mich da nicht anzuschließen.

Fazit: Eltern und Kind 1 unausgeschlafen, eine vollgekotzte Kinderbettgarnitur, ein vollgekotztes Elternbett, ein stinkendes Badezimmer, wo die ganzen Sachen in Wasser getränkt und leicht ausgewaschen lagen, ein stinkender Teppich im Elternschlafzimmer und ein Besuch beim Kinderarzt.

Lob an David muss ich aber aussprechen. Er hat nämlich ganz toll seine Medizin genommen. Ich musste zwar auch was von der Brühe trinken, aber wenn's hilft und wir ihm das Zeug nicht eintrichtern müssen, ist es das mir wert!

6.7.09 23:43

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen